Eberhard Schlömmer

Diplom-Sportwissenschaftler, offizieller Ausbilder Functional Movement Screen® (FMS)

Eberhard Schlömmer ist Diplom-Sportwissenschaftler und offizieller Ausbilder für den Functional Movement Screen® (FMS). Seit über 12 Jahren ist er in der Aus- und Fortbildung von Trainern, Physiotherapeuten und Medizinern tätig. Als Spezialist für Functional Training und Functional Movement sorgt er dafür, dass Wissen zielgerichtet und erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden. Eberhard Schlömmer ist Gründer der OutdoorCircuit-Bewegung, erfolgreicher Personal Trainer und als Experte und Referent für Perform Better in Europa tätig.

THEMENBESCHREIBUNG Eberhard unterrichtet in Deutsch

Functional Movement Systems:
Warum Screening und Corrective Exercises die Grundlage eines jeden Trainings sein sollten.
Functional Movement und Functional Training ist fester Bestandteil im Fitness-, Reha und Athletik Bereich geworden. Mit wachsender Beliebtheit wächst natürlich auch die Unsicherheit und das Halbwissen über Functional Training und das Was? Wie? Warum? Wann? und Wie viel?.
Vorab: Egal ob es sich um einen Hochleistungssportler, Fitnessenthusiasten, Neueinsteiger oder Reha-Sportler handelt. Für alle gilt: „First Move Well. Than Move Often“.
Functional Movement Systems steht seit über 20 Jahren für „Safty First“ im Fitness-, Profisport und Therapiebereich und bietet sehr erfolgreiche und effiziente Systeme bzgl. Screening, Assessment und Trainingsprogramme an. 
Eberhard Schlömmer wird Sie in diesem Vortrag über die neuesten    

Insights von Functional Movement Systems informieren und an Beispielen aufzeigen wie eine einfache und zielführende Umsetzung in der Praxis aussehen kann. Lernen Sie wie Sie in Zukunft noch bessere Entscheidungen und Strategien für das Training entwickeln können, sowohl für sich als auchIhre Klienten.

Motorisches Lernen – Ja, aber wie geht das?

Bewegen wir Menschen wirklich wenn wir mit Ihnen trainieren? Oder ist das nur eine Aneinanderrreihung von Übungen in der Hoffnung damit die Muskulatur und das Herzkreislauf System zu stärken. Wie bereiten wir Menschen am besten auf den Alltag und den Sport vor?  Was braucht der Mensch wirklich um sich besser zu Bewegen? Wie können wir als Trainer die Lernkurve positive beeinflussen? Was unterscheidet gutes von schlechtem Coaching? 
Eberhard Schlömmer wird in diesem Vortrag tiefer in die Thematik des motorischen Lernens und Coaching eingehen und welche Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten es für uns als Trainer und Therapeut gibt. 

Session- und Programmdesign im Functional Training:
Modul 2: Activation

Functional Training bietet viele zusätzliche und nützliche Bausteine, Inhalte und Ansätze für das Training von Kraft, Ausdauer, Agilität und Schnelligkeit.

Vor jedem Training oder Sportart braucht es jedoch eine spezielle Aktivierung der richtigen Bewegungsmuster und kinetischen Muskelketten.
In dieser Hand-On Session geht Eberhard auf das zweite Modul “Activation” im Session Design ein. Diese Session ist eine Reise und führt Sie sowohl spielerisch, abwechslungsreich als auch methodisch Schritt für Schritt von lokaler, globaler bis hin zu dynamischer Aktivierung.

Functional Movement Systems(FMS):
Corrective Exercise Strategien mit der Kettlebell

Vielen Menschen fällt es schwer fundamentale Bewegungen mit einer guten Qualität geschweige den  Quantität auszuführen. Denken wir nur an die Kniebeuge, den Ausfallschritt, den Turkish Get Up oder KB Swing. Die Ursachen dafür liegen neben dem Lebenswandel und der Bewegungsarmut in unserer Gesellschaft, meist in der frühkindlichen Entwicklung und /oder auch an schlechtem Training. Daher müssen wir zuerst Dysfunktionen und schwerwiegende Asymmetrien identifizieren um dann die richtigen Strategien, basierend auf fundamentalen Prinzipien der Bewegung, zu wählen. Kurzum: Was braucht mein Kunde und was braucht er nicht?
In dieser abwechslungsreichen Session wird Eberhard Schlömmer den Fokus auf das Warum? und Wie? wir Dysfunktionen bestimmen können legen und einen Einblick geben wie mit der Kettlebell sinnvoll die Mobilität, Stabilität bis hin zu dynamischer motorischer Kontrolle verbessert werden kann.